Selah Sue

Es mangelt ja momentan nicht unbedingt an guten Frauenstimmen. Vielmehr kann man wirklich von einem Boom des Retro-Soul sprechen, der uns hervorragende Sängerinnen bescherte. Amy Winehouse, Adele, Duffy… und diese dann noch alle im Mainstream-Radio rauf und runter, wann gab es vergleichbares zuletzt? Und ein Ende ist nicht abzusehen.

Wer in meiner Plattensammlung stöbert wird dort vielen Frauen aus zig Jahrzehnten Musikgeschichte begegnen: Ella Fitzgerald, Nina Simone, Aretha Franklin, Dusty Springfield, Dionne Warwick, Diana Ross und so weiter. Und ich bin da nicht kleinlich, ja, auch Madonna hat dort ihren Platz. Und natürlich Patty Smith, the non-material-girl. Alle da, ich bin für diese Mucke also durchaus empfänglich :-)

Und jetzt taucht dieser 23-jährige Kobold Selah Sue auf! Die Musik sprudelt nur so aus ihr heraus, alles ist auf ihrem Mist gewachsen, wird noch nicht im Radio rauf und runter gespielt, aber, und da bin ich mir sicher, von dieser Power, dem Talent und der Stimme werden wir noch eine Menge haben. Zudem kann man sich auf der Stelle in diese Frau verlieben. Wow!

Und wer behauptet jetzt noch, authentisch muss nach Ghetto oder Gruft aussehen?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.